Der Hildegard Aderlass: Die vergessene Engiftungsmethode.

Hildegard von Bingen war Verfechterin einer regelmässig durchgeführten Blutabnahme. Sie betrachtete den Aderlass als die beste Vorsorge gegen Schlaganfall, Herzinfarkt, Lungenembolie und Venenthrombosen. Diese blutreinigende und entgiftende Methode wurde von dem österreichischen Arzt Dr. Ewald Töth zu einem modernen Therapieverfahren weiterentwickelt. Das Verfahren sorgt dafür, dass wieder mehr Energie freigesetzt werden kann, weil Altlasten aus dem Körper ausgeschieden werden. Diese kann er dann für seine Regeneration nutzen. Zudem steht ihm eine gesteigerte Immunleistung zur Verfügung.

Ein regelmässig durchgeführter Hildegard-Aderlass ist eine der wertvollsten Massnahmen, im Blut angesammelte Schlacken sanft abfliessen zu lassen – für nachhaltige Gesundheit und Wohlergehen. 

Hildegard-Aderlass

Der Hildegard-Aderlass nach Dr. med. Ewald Töth ist ein spezielles, bluthygienisches Ausleitungsverfahren zur intensiven Entgiftung und Entsäuerung des Blutes basierend auf schriftlichen Überlieferungen von Hildegard von Bingen. Es ist die vergessene Entgiftungstherapie.

Ausgehend von den Visionen und Richtlinien der heiligen Hildegard wurde der Aderlass zu einem modernen Therapieverfahren weiterentwickelt, vereinfacht und professionalisiert.

Der Hildegard-Aderlass sollte an erster Stelle als Vorsorge zur Gesunderhaltung durchgeführt werden.

Der Hildegard-Aderlass kann als zusätzliche Therapieform bei Herz- und Atembeschwerden, Depressionen, Leber- und Milzleiden, Sehschwäche, Durchblutungsstörungen, Kopfschmerzen, Rheuma- und Gelenkerkrankungen, Wechselproblemen, Regelstörungen, Allergien, Asthma, Hauterkrankungen und bei vielen weiteren Indikationen eingesetzt werden.

Damit diese besondere Art des Aderlasses seine volle Wirkung erzielt, wird er in den ersten sechs Tagen nach dem Vollmond durchgeführt.

Wichtig! Bitte vollkommen nüchtern erscheinen zum Aderlass-Termin (das heißt, nichts essen und nichts trinken bis nach dem Aderlass).

Kosten: CHF 150 inkl. kleinem Hildegard-Frühstück

Vollmond-Aderlass Termine

28.11. bis 03.12.2023
26.01. bis 31.01.2024
25.02. bis 01.03.2024
26.03. bis 31.03.2024
24.04. bis 30.04.2024
24.05. bis 29.05.2024
22.06. bis 28.06.2024

Buchen Sie Ihren Wunschtermin sofort über den grünen Button rechts unten auf der Seite.

Während und unmittelbar nach der Abnahme wird das Blut in seiner Lebendigkeit geprüft. Der vitale Sichtbefund ermöglicht eine Diagnose, die im Labor nicht möglich ist, da die Blutzellen bereits kurze Zeit nach der Entnahme nicht mehr lebendig sind. In den ersten Minuten nach dem Aderlass sind individuelle Muster abzulesen und äusserst aufschlussreiche Beobachtungen möglich, aus denen sich persönliche Therapieempfehlungen ableiten lassen. So zeigen bestimmte Schichten im Blut oder an der Gefässwand:

  • die Säurebelastung des Blutes
  • eine Pilz- oder Parasitenbelastung
  • eine mögliche Verschleimung und Stoffwechselbelastung
  • eine Blutfettbelastung durch einen hohen Cholesterinspiegel
  • die Viskosität und Zähigkeit des Blutes
  • eine Toxinbelastung durch Medikamente, Chemotherapie, Narkosen oder Impfungen
  • oxidativer Stress durch freie Radikale
  • die Immunaktivität, welche wiederum die Abwehrkraft zeigt
  • eine mögliche emotionale Belastung, Stressbelastung

Bei einem richtig durchgeführten Hildegard-Aderlass wird die Blutmenge vom Körper des Patienten selber bestimmt. Der Umschlag in helles gesundes Blut zeigt das Ende des Aderlasses an.